Tourististan

Hochzeitsreise zum Drogenlabor – bei Lonely Planet TV

John und Cara aus Charlottesville, Virginia, fuhren auf ihrer Hochzeitsreise zwei Jahre lang um die Welt, kamen in Kolumbien vorbei und gönnten sich dort einen Sightseeing-Ausflug, der einen deutlich kräftigeren Kick versprach als die üblichen Altstädte, Moscheen und Nationalparks, die junge Traveler sonst so abklappern. Im dichten Dschungel der Sierra Nevada besuchten sie, in Tanktops, mit Basecaps und Umhängetaschen, die Drogenküche eines Kleinbauern.

Drei Tage marschierten sie von der Küste in die Berge hinein, bis sie Ciudad Perdida erreichten, die „Verlorene Stadt“ (vom Regenwald überwucherte Ruinen einer präkolumbianischen Kultur). Nach dem ersten Tag Fußmarsch überließen sie sich dem Geleitschutz bewaffneter Paramilitärs, die sie zu dem Labor führten. Dort zahlten sie neun Dollar Eintritt pro Nase und die Show konnte losgehen:

[youtube UclSEhNdUK8]

John und Caras Reisevideo steht im Channel von Lonely Planet TV auf Youtube, wurde dort seit 2008 knapp 600.000 mal angeschaut. 517 User klickten danach auf den „Gefällt mir“-Button, 83 teilten mit, das gefalle ihnen eher nicht. User lokombiano2007 beschimpfte sie als „stupid sensationalist journalists“, ein anderer wollte den lovely old man, der dort mit Benzin, Wasser und Schwefelsäure eine Tonne Kokablätter zu einem Kilo reinem Koks verarbeitete, unbedingt sofort kennen lernen. Während ShadySouljahv2 anmerkte: That’s a great thing to show when you’re trying to promote tourism.

War das jetzt ernst oder ironisch gemeint? Man weiß es nicht. Die Tourismuswerbung Kolumbiens hat sich ja vor kurzem für eine groß angelegte Kampagne den schönen Spruch einfallen lassen: Das einzige Risiko ist, dass du bleiben willst. Hm, könnte jetzt aber auch auf John und Cara zutreffen.

Gefunden bei Eyeflare („a unique travel experience“)


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>